Prof. Dr.-Ing. Werner Hemmert

In seinen Forschungsaktivitäten untersucht Prof. Hemmert (*1964) die Prinzipien der Informationsverarbeitung im auditorischen System und entwickelt daraus neuartige Ansätze zur Weiterentwicklung von Neuroprothesen. Ein besonderes Merkmal seiner Vorgehensweise ist dabei die Kombination theoretischer Konzepte mit experimentellen Arbeiten, aus denen enge Kooperationen mit Arbeitsgruppen aus der Biologie, der Medizin sowie der Industrie entstehen.

Nach dem Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik an der TUM führte er am Hörforschungslabor der HNO-Klinik Tübingen (1991-1998) Untersuchungen über die Mikromechanik des Innenohres durch, die Promotion erfolgte 1997 an der Ruhr-Universität Bochum. Es folgten Forschungsaufenthalte am Massachusetts Institute of Technology (1998-2000), am Züricher IBM Forschungslabor (2000-2001) sowie bei Infineon Technologies, Corporate Research (2001-2007). Prof. Hemmert ist Mitglied der Deutschen Akustischen Gesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Audiologie, der Association for Research in Otolaryngology, der Graduate School of Systemic Neurosciences sowie Senior Member des IEEE.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Helmholtzpreis 1996
  • Fedor-Lynen Stipendium der Alexander von Humboldt Stiftung 1998-2000, 2001

Schlüsselpublikationen

Wang H, Isik M, Borst A, Hemmert W: “Auditory Information Coding by Cochlear Nucleus Neurons”. Journal of Computational Neuroscience. 2010

Holmberg M, Gelbart D, Hemmert W: “Automatic speech recognition with an adaptation model motivated by auditory processing”. IEEE Transactions on Speech and Auditory Processing. 2006; 14(1): 43-49.

Hemmert W, Zenner H-P, Gummer AW: “Three dimensional motion of the organ of Corti”. Biophysical Journal. 2000; 78: 2285-2297.

Frank G, Hemmert W, Gummer AW: “Limiting dynamics of high-frequency electromechanical transduction of outer hair cells”. Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 1999; 96: 4420-4425.